Der Aktiencheck von BASF

Kurzfazit vom 06.10.2018

Die Aktie von BASF, dem größten Chemiehersteller weltweit, macht auf den ersten Blick einen sehr guten und sehr günstigen Eindruck.

Der Umsatzrückgang im Geschäftsjahr 2016 ist auf die Devestition des Gashandels- und Gasspeichergeschäfts zurückzuführen. Nähere Informationen erhältlich unter:
https://bericht.basf.com/2016/de/konzernlagebericht/geschaeftsjahr-der-basf-gruppe/ertragslage/umsatz.html

Die finanzielle Stabilität dieser Aktiengesellschaft ist gegeben. Die Bilanzzahlen zeigen konstante Werte auf die man sich als Investor verlassen kann. Die Unternehmensrendite liegt im oberhalb des Durchschnitts aller Unternehmen. Besonders erfreulich ist die hohe Eigenkapitalrendite, ROCE und der hohe Kapitalumschlag. Die Umsatzrendite und das ROI liegen im Durchschnitt. Die EBIT– und Free Cashflow-Marge ist noch verbesserungswürdig. Die Finanzkennzahlen bezüglich des Working Capital Management sind ebenso hervorragend. Das Management BASF verwaltet das Vermögen souverän und ist sehr liquide.

Der aktuelle Aktienkurs ist sehr günstig und ist im letzten Geschäftsjahr um 15 % gefallen. Um die Ursachen auf den Grund zu gehen ist die Analyse der aktuellen Quartalsberichten und den Presseberichten von BASF notwendig. Für langfristige Investoren ist diese Aktie allerdings sehr interessant!

 

BASF Aktie

Fundamentale Aktienanalyse – Wallpaper Geschäftszahlen

 

BASF Aktie

Fundamentale Aktienanalyse – Wallpaper Finanzkennzahlen