George Soros

 „Vor dem Sonnenaufgang kommt erst einmal die Finsternis.“

Wer ist George Soros?

  • George Soros, geboren 1930 in Ungarn, ist ein US-amerikanischer Investor
  • Im Jahr 1956 ist er in die USA gezogen und übernahm 1968 einen Investmentfonds
  • George Soros ist durch seine Wette auf die Abwertung des britischen Pfunds [Black Wednesday] 1992 bekannt geworden. Er gewann um eine Milliarde US-Dollar.
  • Bereits 1988 hatte er durch Spekulation von Aktienpaketen der französischen Bank Société Générale 2,2 Millionen US-Dollar verdient. Jedoch musste er 2006 seinen Gewinn wieder abgeben, da er damals durch Insiderwissen seinen Gewinn erzielte.
  • Sein Vermögen wird auf  ca. 25 Milliarden US-Dollar geschätzt.
  • George Soros ist ein spekulativer Investor und macht dieses auch in der Öffentlichkeit sichtbar. Wir vermuten, dass er Massen und Medien seine Meinung aufdrängen möchte, sodass seine Investments davon profitieren und sich von selbst erfüllen.
  • 1993 spekulierte George Soros gegen die Deutsche Mark. Er drohte damit seine Wertpapiere der Bundesrepublik Deutschland abzustoßen.
  • Er handelt bzw. spekuliert häufig bei anstehenden politischen Entscheidungen, wie z.B. beim Brexit. Ebenfalls ist er politisch sehr engagiert.
  • Er beschreibt die Ursachen seines Erfolges in seinem Buch „Alchemie der Finanzen“ ‚1988. Das Buch handelt vom Lesen der Marktgedanken.
  • Ein weiteres bekanntes Buch von George Soros ist „The crisis of global capitalism“ ‚1998. „Die Krise des globalen Kapitalismus. Offene Gesellschaft in Gefahr“.

Zitate von George Soros

 

„Vor dem Sonnenaufgang kommt erst einmal die Finsternis.“

Aktiencheck24: Korrekt! Sie kaufen Aktien von guten Unternehmen, um diese langfristig zu halten um früher mit Wohlstand in Rente gehen zu können. Der Sonnenaufgang stellt die Kurssteigerungen der Aktie und die gezahlten Dividenden dar, bevor Sie die Aktie kurz vor Ihrem Ruhestand (teil-)verkaufen. Bis zu diesem Zeitpunkt werden Sie mit diesen Aktien durch mehrere Finsternisse gehen. Die Finsternisse bestehen dabei aus Konjunkturschwankungen, politischen und finanziellen Krisen und Börsencrashs, welche Sie alle paar Jahre mit Ihren Aktien durchgehen müssen ohne diese dabei zu verkaufen.